IP Kamera Netzwerk

IP Kamera Netzwerk

Ein großer Vorteil von IP Kameras ist, dass sie sich entweder per LAN oder kabellos per WLAN ins Heimnetzwerk einbinden lassen. Einige Überwachungskameras speichern die Aufzeichnungen nur lokal auf einer Speicherkarte. Das funktioniert auch ohne Internetanbindung, Sie können die Kamera daher unabhängig vom Router an jedem beliebigen Standort anbringen. Allerdings stehen Ihnen die Aufnahmen so auch nur im Nachhinein zur Verfügung. Entdeckt ein Dieb die Kamera und nimmt die Speicherkarte mit, sind die Aufnahmen verloren. Betreiben Sie die IP Kamera im Netzwerk, können Sie auch vom Computer oder vom Smartphone aus auf die Aufzeichnungen zugreifen. Der IP Kamera Netzwerk Test stellt Ihnen die zehn Bestseller dieser Kategorie vor.

IP Kamera Netzwerk Test

Keine Produkte für "IP Kamera Netzwerk" gefunden.

Die IP Kamera ins eigene Netzwerk integrieren

Die Vorteile einer IP Kamera Netzwerk sind vielseitig. Die Verbindung mit dem Internet ermöglicht es den Kameras, Ihnen Live-Bilder aufs Smartphone zu schicken. So können Sie unterwegs bemerken, falls zu Hause etwas nicht stimmt. Einige Netzwerkkameras sind mit einer Alarmfunktion ausgestattet und schicken Ihnen eine E-Mail oder SMS, falls sie Bewegungen registrieren. Wieder andere Modelle speichern die Aufnahmen in der Cloud, auf die Sie von überall her zugreifen können. Wichtig ist eine sichere Verschlüsselungstechnik, mindestens mit WPA2-Standard, damit Unbefugte nicht auf den Datenverkehr zugreifen können.

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*